Handan Jazbinsek
Heilpraktikerin (Psychotherapie)

On-Off-Beziehungen


Beziehungsstatus: "Es ist kompliziert".

Auf den Profilen der sozialen Netzwerke ist schon lange an diejenigen gedacht, die weder 'single' noch 'in einer Beziehung' sind. On-Off-Beziehungen zeichnen sich durch den Wechsel von Phasen starker Anziehung und intensiver Nähe mit Phasen des Abtauchens eines Partners, also einer extremen Abgrenzung, aus.


Für beide Partner ist das mit diesem Prozess verbundene Erleben mit Bindungs- und Verlustängsten verbunden und emotional sehr belastend. Einer der Partner hat deutlich besser Kontrolle über sein Handeln und kann seine Gefühle besser verdrängen, der andere erlebt fast spiegelverkehrt einen Kontrollverlust und wird von seinen Gefühlen beherrscht. Er wartet, hofft und versucht, die Nähe wieder herzustellen. Auf diese Art durchlebt dieser Partner eine besonders belastende Art des Liebeskummers, in der er durch das Fehlen der Beendigung der Beziehung keinen Abschluss finden und nicht Trauern kann, wie nach Trennung oder Tod des Partners.

Zunehmend mehr Klienten fragen an dieser Stelle, ob sie eine Dualseelenbeziehung erleben. Das kann ich wie jede andere Glaubensfrage natürlich nicht stellvertretend für einen Menschen beantworten. Ich Kann es aber auch nicht ausschliessen. Also gehe ich nach dem Ausschlussprinzip vor. Was ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie nämlich an dieser Stelle überprüfe, sind die Symptome, die für psychiatrische Erkrankungen und Co-Abhängigkeit bei dem Paar sprechen könnten. In der Regel schliesst der Befund eine Diagnose aus und es kann psychotherapeutisch an den grundlegenden Ängsten des Hilfesuchenden gearbeitet werden.

Für den Partner einer On-Off-Beziehung, der für das Verstehen der unbewussten Dynamiken offen ist und nach Antworten und Hilfestellung sucht, dient meine psychologische Beratungssprechstunde auf einer fachkundigen, und da wo Ermittlung und Ausheilung der tiefer liegenden Ängste gewünscht ist, auf therapeutischer Ebene.